Akupunktur

Akupunktur ist ein Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und zählt mit zu den ältesten Heilmethoden der Welt.

Sie geht von der Lebensenergie Qi des Körpers aus, die auf definierten Leitbahnen, den Meridianen, durch den Körper fließt und einen steuernden Einfluss auf alle Körperfunktionen hat. Ist der Energiefluss gestört, kann dies die Ursache von Schmerzen oder einer Erkrankung sein. Durch Einstiche mit speziellen Akupunkturnadeln an genau festgelegten Punkten auf den Meridianen kann die Störung im Fluss des Qi gelindert oder behoben werden.

Die Akupunkturnadeln sind sehr fein und flexibel, man spürt den Einstich kaum. Die Akupunktur wird in einer entspannten Körperhaltung im Sitzen oder Liegen durchgeführt und dauert 20 bis 30 Minuten. Das Einsetzen der Wirkung ist sehr unterschiedlich: Manche Patienten empfinden eine sofortige Erleichterung, andere brauchen ein paar Tage. Mindestens vier bis fünf Behandlungen sind notwendig, bevor eine anhaltende Besserung verspürt wird.