Osteopathie nach Typaldos (Fasziendistorsionsmodell)

Die Faszien sind ein faserartiges Netz, das Bindegewebe, das jede Muskelfaser bis ins kleinste Muskelbündel und jedes Organ umgibt. Sie sind die elastische Hülle, die den gesamten Körper in seiner Form hält, seine Strukturen verbindet und trennt.
Die Aufgabe der Faszien ist einerseits das Registrieren von Bewegungen der Muskulatur und andererseits die Steuerung des Raum-/Lageempfindens. Sind die Faszien gestört, ist auch das Zusammenspiel, beispielsweise zwischen den Muskeln, gestört.

Die Faszien-Therapie oder Osteopathie nach Typaldos löst mit einfachen manuellen Techniken Störungen, Verletzungen und Verklebungen in den organischen Strukturen. Dadurch werden Verspannungen gelöst und die Beweglichkeit wieder hergestellt.

Ein gezieltes Faszientraining ist auch eine gute Ergänzung zu gezieltem Ausdauer- und Kraftsport.
Eine Behandlung nach dem Fasziendistorsionsmodell dauert 25-30 Minuten.